fbpx

Jetzt mal schön hiergeblieben!

Erst neulich hatte ich wieder so ein Gespräch: Es gab Probleme bei der Arbeit. Es war nicht klar, was die Zukunft bringen wird. Schlaflose Nächte, durchgeredete Abende, zerbrochene Köpfe waren die Folge. Und, was hat es gebracht: Nichts, denn die Situation blieb ja bestehen. Gut, man kann sich schon mal umhören, ob es nicht woanders einen interessanten Job gibt. Das macht Sinn, aber die ganze Grübelei und Rederei über ungelegte Eier ist zu nichts gut, außer demjenigen das Leben jetzt schon zu verhageln, wegen etwas, das vielleicht, unter Umständen, gegebenenfalls irgendwann in absehbarer Zeit eintritt.

Es gibt eine Menge Gründe, sich den Kopf zu zerbrechen. Die wenigsten davon haben mit der Gegenwart zu tun, und bringen tut es auch nichts. © Pixabay

Es gibt eine Menge Gründe, sich den Kopf zu zerbrechen. Die wenigsten davon haben mit der Gegenwart zu tun, und bringen tut es auch nichts. © Pixabay

Freisprechen kann natürlich auch ich mich nicht davon, mir über das Morgen und auch das Gestern Gedanken zu machen. Und jedes Mal ärgere ich mich – glauben Sie mir! Was ich schon alles verpasst habe, weil mein Kopf sich irgendwo in ferner Zukunft oder ebenso ferner Vergangenheit befand. Und dabei erleben wir doch immer nur den Augenblick, das Jetzt, nicht mehr das Gestern, noch nicht das Morgen.

Welche Ängste und Sorgen haben Sie JETZT?

Meine Empfehlung: Führen wir uns doch immer mal wieder vor Augen, dass die meisten Sorgen, Ängste und Zweifel entweder aus der Vergangenheit stammen oder mit der Zukunft zu tun haben. Seien Sie doch mal ehrlich: Welche Sorgen plagen Sie gerade jetzt, in diesem Moment, wo Sie diese Zeilen lesen? Und, haben die mit diesem Augenblick zu tun? Ich könnte wetten, dass das bei den meisten Lesern nicht so ist!

Fakt ist: Im Jetzt existiert nur in ganz seltenen Fällen Angst, z.B. in Kriegen, bei Katastrophen, Unfällen u.ä. Wenn ein Mensch das Prinzip des Jetzt in sein Leben integriert und präsent lebt, hat das große Auswirkungen auf sein persönliches Leben, es wird angstfreier und sorgenloser, und er verpasst die Gegenwart nicht mehr – wäre doch auch schade drum!

Ihr
Andreas Nemeth

*****
Wenn Sie an den aktuellen Potenzialblog-Beiträgen interessiert sind, empfehle ich Ihnen, ein Update einzurichten. Einfach rechts oben E-Mail-Adresse eingeben, „Jetzt abonnieren“ anklicken und kurz bestätigen. Über eine Weiterempfehlung an Kollegen und Freunde freue ich mich natürlich ganz besonders.